Marktlücke: mittelmäßige Übersetzungen

Premium Übersetzungen

„Sie müssen das nicht so ganz korrekt übersetzen – unsere Kunden gehören nicht zur gebildeten Oberschicht.“

… sagte der Auftraggeber, weil er ein paar Euro einsparen wollte.

Nein danke, antworte ich, denn meine Berufsethik lässt es nicht zu, mittelmäßige Übersetzungen abzuliefern.

Aber was ich für einen absoluten Einzelfall hielt, scheint wohl ein Trend zu sein, der sich so langsam (aber sicher) auf dem Übersetzermarkt einschleicht. Eine Freundin, die für ein großes Unternehmen arbeitet, hat mir diese Mail weitergeleitet, die sie kürzlich als Antwort auf eine Anfrage an eine Übersetzungsagentur erhalten hat.

Gerne bieten wir Ihnen einen Wortpreis von € 0,08 exkl. MwSt. an. Sofern Sie eine Übersetzung in Premiumqualität wünschen, bei der ein zusätzlicher Übersetzer das Proofing vornimmt, können wir Ihnen einen Wortpreis von 0,12€ exkl. MwSt. anbieten.

Meine Freundin fand das ganz witzig, man kann es ja mal versuchen. Wählt der Kunde dann die günstigere Variante, so hat man sich somit bereits gegen eventuelle Beanstandungen abgesichert … ist ja nicht Premium.  Letztendlich hat sie aber einen anderen Übersetzungsdienst beauftragt, bei dem die „Premiumqualität“ der gelieferten Texte Standard ist.

Was haltet ihr davon? Würdet ihr unterschiedliche Qualitäten zu verschiedenen Preisen anbieten? Ist das fair? Ist das schlau? Oder ist das total daneben?

Hier dürft ihr abstimmen – absolut anonym!

photo credit: Unhindered by Talent via photopin cc

Advertisements

4 Antworten zu “Marktlücke: mittelmäßige Übersetzungen

  1. Ich würde keine mittelmäßigen Übersetzungen verkaufen aus dem ganz einfachen Grund, dass diese Übersetzungen dann mit meinem Namen drunter durch die Welt flattern. Meine Übersetzungen sind ja mein Aushängeschild, und aus der Textqualität meiner Übersetzungen werden potenzielle Kunden sicher Rückschlüsse auf meine Kompetenz als Übersetzer ziehen.

    Wenn also schlampige, fehlerhafte, schnell zusammengestoppelte Übersetzungen von mir kursieren, kann ich ganz schnell in der Schublade „Schrottanbieter für wenn’s billig und schnell gehen soll“ landen. Und da wieder rauszukommen dürfte schwierig bis unmöglich sein. Ich zerschieße mir doch nicht ohne Not den Wert meiner Marke, wenn meine berufliche Zukunft davon abhängt.

    Wer mittelmäßige und billige Übersetzungen will, soll halt einen Mitarbeiter, der die betreffende Sprache kann, mit einem Wörterbuch ausstatten und dransetzen.

  2. Hängt vollkommen von der Anwendung ab. Eine schnelle Übersetzung, damit der Kunde weiß, wie er auf das erhaltene Schreiben reagieren soll, muss es genauso geben dürfen, wie das absolut fehlerfreie, zur Veröffentlichung freizugebende Dokument. Es ist eine Dienstleistung – bleiben wir flexibel.

  3. Ihre Kollegin hat anscheinend von der EN 15038 nicht gehört…

    Die Premiumqualität der Übersetzung im sog. 4-Augen-Prinzip liegt daran, dass zwei Professionellen einen Blick auf dieselben sprachlichen Problemen werfen und nicht etwa daran, dass die zweite Person (Lektor/in) die Fehler der ersten korrigiert.

    Vor einem Jahr habe Ich eine Lektorin fest eingestellt. Als Übersetzer mit über 12 Jahren Berufspraxis. Es war eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe. Die Qualität stieg erheblich auch dadurch, dass ich meine sprachlichen Wahlen begründen muss. Durch einen Diskurs haben wir viele neue Lösungen gefunden. Meine früheren Übersetzungen waren weder falsch noch fehlerhaft. Das heißt aber nicht, dass sie nicht einfach besser werden konnten.

    Für einen beruflichen Übersetzer, der seinen Job ernst nimmt gibt es nicht so etwas, wie mittelmäßige Übersetzungen. Wie sollte ich das bitte machen? Absichtlich Fehler einfügen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s