Kreative Preisgestaltung

Der Preiskampf tobt in der Übersetzerbranche. Das musste ich erst kürzlich wieder feststellen.

Da mein Auftragsloch sich weiterhin weigert, von dannen zu ziehen, habe ich mich jetzt bei verschiedenen Übersetzungsagenturen beworben: schön brav das Formular ausgefüllt und dann auf Aufträge gewartet. Und die Jobanfragen kommen auch, meist mit der Bitte, die „best rate“ anzugeben. Also sehe ich mir den Text an und informiere die Agentur über meinen besten Preis. Früher hat man ja noch mindestens eine Absage erhalten. Heute hört man einfach gar nichts mehr.

Wie heißt es so schön: „Only monkeys work for peanuts“. Aber auch Affen müssen essen (und Miete bezahlen, Rechnungen …etc.). Nur – wie kriegt man das hin, ohne die Übersetzerehre mit Niedrigstpreisen zu schänden? Weiterlesen

Advertisements

253 Bücher für ein besseres Leben

Hemingway gegen Kopfschmerzen?

BücherFür alle großen und kleinen Wehwehchen gibt es eine Lösung: das passende Buch! Eine großartige Idee von Susan Elderkin und Ella Berthoud.

Bücher auf Rezept: Fallada für die Hoffnungslosen, Tolstoi bei Zahnweh (und natürlich auch bei Ehebruch) und »Schiffbruch mit Tiger« in ausweglosen Situationen – die »Romantherapie« kennt für jede Lebenslage das richtige Buch. Ob Sie an Kaufsucht oder Liebesmangel leiden, Ihre Nase hassen, zu wenig Sex haben oder einfach hoffnungslos eitel sind, bei alldem hilft nur eins: der richtige Roman. »Die Romantherapie« liefert stets die passende Lektüre von A bis Z. Und ist dabei selbst ein sprühendes Lesevergnügen.

Die „Romantherapie“- 253 Bücher für ein besseres Leben

(Aus dem Englischen übersetzt von Kirsten Risselmann und Katja Bendels)

Die “Romantherapie” ist ein medizinisches Handbuch der etwas anderen Art. Hier findet man nicht nur für unzählige körperliche und geistige Beschwerden die passende Lese-Kur, sondern auch viele Lesetipps, die das Leben im Allgemeinen erleichtern können. Denn die beiden Autorinnen sind davon überzeugt: Ein Roman – wenn im richtigen Moment gelesen – kann ein Leben wortwörtlich zum Positiven hin verändern.

Die Romantherapie

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos gibt es auf der Website „The Novel Cure“

Texts don’t translate themselves

Hier ein Beitrag aus dem Videowettbewerb „Spot the translator“ von CEATL (European Council of Literary Translators‘ Associations).

Novels don’t translate themselves

Die Prozeduren der Agenturen

Übersetzungsagenturen – Can’t live with them … can’t live without them!

Kunden sind ja bekanntlich wie Familie & Nachbarn, man kann sie sich nicht (immer) aussuchen.

ÜbersetzungsagenturenNatürlich arbeite ich am liebsten mit Direktkunden. Da ja der „Mittelmann“ wegfällt, verdient man ganz einfach bedeutend mehr. Außerdem kann ich mit Direktkunden selbst verhandeln – Preis, Abgabetermin, Zahlungsziel und allen weiteren Rahmenbedingungen werden direkt mit dem Auftraggeber abgesprochen. Übersetzungsagenturen hingegen haben einen weitaus größeren Kundenpool und ermöglichen es mir, an interessanten und großen Projekten mitzuarbeiten, an die ich sonst als freiberufliche Übersetzerin wahrscheinlich niemals rankommen würde. Außerdem muss ich nicht selbst verhandeln, sondern einfach nur die Bedingungen der Agentur akzeptieren und übersetzen.

Was aber die Rahmenbedingungen bei Übersetzungsagenturen angeht, sind diese oft fragwürdig. Mal ganz abgesehen vom Wortpreis, der meist nur die Hälfte oder gar weniger im Vergleich zum Wortpreis für den Direktkunden ausmacht, sind auch Zahlungsziele von bis zu 90 Tagen inzwischen keine Seltenheit mehr.

Und dann gibt es in den Agenturen die PMs, die Project Manager. Eine ganz eigene Spezies. Neulich las ich auf Facebook: Ein PM denkt, dass 9 Frauen ein Kind in einem Monat zur Welt bringen können.“ Wie treffend! Weiterlesen

Ingwernüsse

Walnüsse

Vegane und vegetarische Rezepte mit Hülsenfrüchten, Pilzen, Getreide und Nüssen

Was ein Glück, dass wir Übersetzer zu Hause arbeiten – da können wir uns ganz sorglos Nüsse mit Knoblauch und Ingwer schmecken lassen, ohne uns über lästige Gerüche Gedanken machen zu müssen!

Nachdem ja meine „Translatella“ so gut angekommen ist, habe ich hier noch ein Powerfood-Rezept für all jene, die es lieber etwas herzhafter mögen.  Auch dieses Rezept ist denkbar einfach und eignet sich hervorragend als gesunder Nachmittags-Snack.

Weiterlesen

Fehlerhaft

OMGAls Übersetzer wird man oft mit Texten konfrontiert, die alles andere als druckreif sind. Und es stellt sich die ewige Frage: Wie geht man als Übersetzer mit solchen Fehlern um?

Beginnen wir doch mal mit der Definition des Wortes „druckreif“:  in Bezug auf Inhalt, Stil usw. für den Druck geeignet (Duden).

Nun habe ich einen Text vor mir, in dem wiederholt der Ausdruck „alpine Bergwelt“ vorkommt. Mir ist schon klar, dass man vor allem als SEO-Texter nicht ausschließlich auf Stil und Leserfreundlichkeit achten kann, wenn man bestimmte Keywords im Text in einer gewissen Dichte unterbringen muss. Aber „alpine Bergwelt“ ist ein ziemlich plumper Versuch, ohne großen Aufwand die notwendige Wörterzahl zu erreichen. Weiterlesen

Aphrodite

Ich kann die Erotik nicht vom Essen trennen, und ich sehe auch keinen Grund, warum ich es tun sollte, im Gegenteil.

Ich kann die Erotik nicht vom Essen trennen, und ich sehe auch keinen Grund, warum ich es tun sollte, im Gegenteil.

Allein um dieses Buch in der Originalfassung zu lesen, würde es sich schon lohnen, Spanisch zu lernen. „Aphrodite – Eine Feier der Sinne“ von Isabel Allende (und ganz hervorragend ins Deutsche übersetzt von Lieselotte Kolanoske) aus dem Jahre 1997 habe ich bestimmt schon 20 Mal gekauft und … immer wieder an Freundinnen verschenkt! Jetzt  habe ich es mir endlich (und endgültig) selbst zu Weihnachten geschenkt. Es ist perfekt, um an kalten Winterabenden darin zu schmökern.

»Aphrodite« ist ein Zeugnis der reinen Lebensfreude. Im Zeichen der Göttin der Liebe eröffnet uns Isabel Allende eine wahrhafte ›Feier der Sinne‹. Spielerisch, übermütig und keck preist sie Bett- und Tafelfreuden, führt uns ein in die Welt der Genüsse und erzählt von ihren höchstpersönlichen Erfahrungen auf diesem schier unerschöpflichen Gebiet. Der Band versammelt erotische Geschichten aus Orient und Okzident, anregende Bilder, Gedichte und Anekdoten, aber auch poetische Beschreibungen der aphrodisischen Wirkung von Gerüchen und Gewürzen. Dazu eine Fülle erprobter oder auch gewagter Rezepte der großen Köchin Panchita, die nicht zufällig Isabel Allendes leibliche Mutter ist. Weiterlesen