Ruf! Mich! Nicht! An!

Klingelingeling!

Klingelingeling!

„Hey, ich hab dich gestern angerufen, aber du bist nicht dran gegangen!“ … „Öhm, nö … bin ich nicht.“ Das ist ja schon eigenartig, dass man, seit es Mobiltelefone gibt, immer und überall erreichbar sein muss. Oder man muss zumindest mit einer glaubhaften Entschuldigung aufwarten, sollte man einmal nicht auf den Knopf mit dem grünen Hörer drücken.

Warum ist das so? Früher war man einfach nicht zu Hause – und noch früher (als es noch keine Anrufbeantworter gab) hat man gar nicht gewusst, dass jemand angerufen hatte. Und da man es eh nicht ändern konnte, hat es auch kein Schwein interessiert, das war dann einfach so!

Aber wenn man heutzutage a) nicht abnimmt  und/oder b) nicht so schnell wie möglich zurückruft, dann sind die meisten Menschen richtig beleidigt … es wird einfach vorausgesetzt, dass alle Menschen gerne telefonieren. Ist das denn wirklich so?

Natürlich bin ich mir der zahlreichen Vorteile bewusst, die so ein Mobiltelefon mit sich bringt.

Aber mit lieben Menschen, die weit weg wohnen, verabrede ich mich lieber zum Skypen (per E-Mail oder SMS) … dann, wenn wir uns beide in Ruhe unterhalten können. Mit Freunden, die in Reichweite sind, kann ich mich ja persönlich treffen, da muss ich nicht telefonieren (außer in Notfällen natürlich).

Und mit meinen Kunden kommuniziere ich als freiberufliche Übersetzerin und Texterin ausschließlich per E-Mail – mir ist es wichtig, vom Auftraggeber alle Anweisungen klar & deutlich – also schriftlich – zu erhalten.  Nur so kann ich meinen Job gewissenhaft ausführen. Bei Telefongesprächen muss ich zuhören und gleichzeitig mitschreiben, da kann schon das eine oder andere verloren gehen.

Ja geht das denn nur mir so? Ich mag eben nicht telefonieren! Und ich mag auch keine fadenscheinigen Ausreden erfinden müssen – oder gar lügen – wenn ich nicht ans Telefon gehe oder mein Handy nicht immer und überall mit mir rum schleppe (Sakrileg!).

Nein, liebe Leute, ich gebe es jetzt mal ganz offen zu: Ich gehe nicht immer ans Telefon, nur weil es klingelt – ich ignoriere es, stelle es leise, schalte es aus, lasse es zu Hause … weil ich nicht immer und überall telefonieren möchte, so einfach ist das. Man muss es nicht immer sofort als Respektlosigkeit oder gar persönliche Beleidigung empfinden, wenn mal ein Anruf nicht beantwortet wird.

Nach Jahren, in denen ich oft Stunden am Telefon hing und mir Menschen, die ich eigentlich richtig mag, die Ohren wund redeten, habe ich inzwischen beschlossen, einfach damit aufzuhören. Ja, ich telefoniere nur mehr dann, wenn ich Lust dazu habe, die Freiheit nehme ich mir!

Das fehlt mir noch …

Richtig telefonieren

photo credit: Vincent_AF via photopin cc

Advertisements

Eine Antwort zu “Ruf! Mich! Nicht! An!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s